Alles Bio, oder was? Ebnather Genossen wandeln auf ökologischen Pfaden

Veröffentlicht am 16.08.2017 in Ortsverein

„Der sinnliche GärtnerMontag“ hatte die Ebnather Sozialdemokraten animiert, ihrem heimischen Biologischen Gartenbaubetrieb Becher einen Besuch abzustatten. Bio ist zwar in aller Munde, aber wer weiß eigentlich, was genau hinter diesem Begriff steckt? Dieser Frage nachgehen wollten etliche Genossen. Vor allem die Frauen waren begeistert von den Informationen. In einer fast zweistündigen Führung erläuterten Michaela Serfling und Benjamin Becher detailliert, was so alles hinter dem Begriff Bio steckt. Fachkundig erklärt und eifrig nachgefragt wurde, was man zu Hause beachten muss, damit Bio-Pflanzen auch Bio bleiben. In Ebnaths Biologischem Gartenbau gibt es über 400 verschiedene Heil-, Gewürz- und Duftkräuter. Hier galt es nicht nur sehen, sondern auch anfassen und vor allem riechen und schmecken.

Der „sinnliche Gärtner-Montag“ ist Teil eines Projekts der Ökomodellregion Steinwald, von denen es bayernweit nur elf gibt. Federführend ist hier die Steinwald-Allianz. Für alle Bio-Interessierten eine gute Möglichkeit, sich Informationen für einen bewussten Einkauf oder Selbstanbau zu beschaffen. Nach 120 Minuten Besichtigung das Ergebnis: Biologische Lebensmittel sind vielleicht nicht so schön, schmecken aber besser.

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bayern-SPD News

Jedes Jahr 20 Milliarden Euro des Bundes mehr für die Modernisierung Bayerns und Deutschlands • Für eine solidarische, leistungsgerechte und ökonomisch sinnvolle Finanzierung …

#UnsereSPD am 12. Oktober im Zentrum Münchens • Grötsch: "Bayerischer als in einer Bierhalle wird es nicht" …

Umweltexperte Florian von Brunn: CSU muss Windkraftverhinderungsgesetz endlich einstampfen und Verkehrswende in Stadt und Land voranbringen …

Admin

Adminzugang

Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis